Nur noch 14 Tage bis zur Einführung des Mindestlohns in der Pflege / Die wichtigsten Informationen im Überblick

Die zweite Pflegearbeitsbedingungenverordnung (2. PflegeArbbV) - kurz: der Pflegemindestlohn - ist verabschiedet und tritt damit am 01.01.2015 in Kraft. Um Sie über alle relevanten Änderungen zu den vorherigen Jahren umfassend zu informieren, haben wir für die Mitglieder des ABVP die wichtigsten Fragen nebst Antworten in der Anlage zusammengestellt.

 

In Kürze stehen auch die hierzu aktualisierten und ausführlicheren Arbeitshilfen auf unserer Homepage zur Verfügung.

Beachten Sie insbesondere folgende Themen:

1. Wer fällt unter den Pflegemindestlohn?

2. Was ist mit den reinen Betreuungskräften?

3. Was gilt für Minijobber?

4. Was gilt für die Vergütung im Bereitschaftsdienst?

Diese und andere Fragen haben wir für Sie exklusiv beantwortet.

Klicken Sie auch auf "Mehr", um nähere Informationen zu den Änderungen bei den Minijobbern zu erhalten.

Da sich auch organisatorische Änderungen bei den Minijobbern ergeben werden, haben wir für Sie ebenfalls eine Kurzübersicht über die wesentlichen Punkte bei den Minijobbern zusammengestellt. Informieren Sie sich hier, welche Pflichten Sie als Arbeitgeberin bzw. Arbeitgeber ab 01.01.2015 haben. Mitglieder des ABVP erhalten auch mit gesonderter Nachricht ein Musterformular zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit nach § 17 Mindestlohngesetz (MiLoG).